Wir müssen reden

Zum dritten Mal veranstalteten die Auszubildenden vom biz Bildungszentrum für Pflegeberufe ihre „biz-Pflegekonferenz – das Motto in diesem Jahr: „Gesunde Pflege, pflegt gesund“.

Mit ihrer biz-Pflegekonferenz setzen die Auszubildenden ganz auf Dialog: Diskussionen sind erwünscht, aber konstruktiv haben sie zu sein. Nach neuen Lösungen und Wegen suchen sie gemeinsam; das Ziel: eine starke Zukunft der Pflege. Dafür wurden neue Workshops angeboten wie „Die fünf nach 12 Gesundheits-Checkliste oder Wie geht es der Pflege eigentlich?“, „DRK Schwestern im Ausland – im Ebola Einsatz“, „Berliner Pflegestammtisch – Kreativer Protest“ und „Die Ideenwerkstatt“. Und es gab bewährte Veranstaltungselemente wie„Sexy Krankenschwester – Nein danke!“, „Rassismus raus aus der Pflege“, „Was zur Hölle ist OTA?“ und „Praxisanleitung – rares Gut?“

Fast zweihundert Auszubildende nahmen an ihrer Konferenz teil. Erstmals fand eine Gesprächsrunde auf dem Podium statt, in die das Publikum aktiv einbezogen wurde und an der sich auch die Vorsitzende der DRK-Schwesternschaft Berlin beteiligte. Oberin Doreen Fuhr zeigte Verständnis für die Wünsche der Schüler, „aber die vorhandenen Möglichkeiten geben uns immer den Spielraum vor, diese auch umzusetzen“. Zugleich betonte sie, dass sie den Austausch mit den Auszubildenden immer als „auf Augenhöhe“ sehe, „respektvoller Umgang bezieht beide Seiten ein“.

Hier geht es zum biz Bildungszentrum →

Zurück zur Übersicht
Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.