Über die Grenzen des eigenen Wissens

Für das ZEIT-Magazin und den Tagesspiegel am Sonntag schreibt er eine Kolumne, die seinen Namen trägt: Harald Martenstein.

Jetzt war der Kult-Kolumnist einer von drei Rednern auf einem Symposium, das in den DRK Kliniken Berlin | Westend stattfand.

Organisiert hatte die Veranstaltung Professor Dr. Thomas Steinmüller, Chefarzt der Klinik für Chirurgie. Das Thema an diesem Nachmittag: Nichtwissen. Vorträge über das Nichtwissen in der Onkologie und Chirurgie hielten Professor Wolf Bechstein, Direktor der Klinik für Allgemein- und Gefäßchirurgie an der Johann-Wolfgang-Gothe-Universität Frankfurt/Main, und Professor Christoph Rochlitz – er ist Chefarzt am Universitätsspital Basel. Abschließend erzählte Harald Martenstein, der Nichtmediziner, amüsante Geschichten über das Nichtwissen im Alltag.

Zurück zur Übersicht
Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.