Die Älteste ist die Jüngste

Sie ist die älteste, kontinuierlich praktizierende psychosomatische Klinik in Deutschland: die Wiegmann Klinik. Siebzig Jahre alt ist die Einrichtung geworden – mit einem Fachsymposium wurde jetzt dieses Jubiläum gefeiert. Eingeladen zum Festakt hatte Dr. Robert Smolka, einer der Nachfolger von Dr. Heinz Wiegmann, dem Gründer der gleichnamigen Klinik.

Seit 2004 ist die Klinik im Verbund der DRK Kliniken Berlin und damit die jüngste Einrichtung der DRK-Schwesternschaft Berlin. „Die Wiegmann Klinik konnte sich ihre vielen Besonderheiten bewahren, die ausschlaggebend waren für den Entschluss, diese Einrichtung zu übernehmen“, betonte Oberin Doreen Fuhr in ihrem Grußwort. Das die Klinik im Vergleich zu den anderen Einrichtungen deutlich kleiner ist, bewertete die Vorsitzende der Schwesternschaft als eine ihrer Stärken. „Nähe, Vertrauen, Zuwendung – das alles wird den Patienten hier geboten. Sie bekommen das, was Heinz Wiegmann vor fünfzig Jahren auf den Punkt gebracht hatte mit: So viel Normalität wie möglich.“

Neben Fachvortragen über die „Psychosomatische Medizin und Psychotherapie“ wurde den Gästen auch ein künstlerischer Zugang zu diesem sensiblen Thema geboten – der Butoh-Tanz der Japanerin Junko Wada als Metapher zur psychosomatischen Körperorientierung.

Zurück zur Übersicht
Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.